Universitäts-Kinderklinik in Würzburg

Titelbild Station Regenbogen
 

Sorgen und Ängste in den Familien von krebs- und tumorkranken Kindern bestimmen für lange Zeit den Alltag. Viele Betroffene suchen den Kontakt untereinander. 

Daher wurde 1983 aus humanen und sozialen Aspekten eine Selbsthilfegruppe gegründet, aus der ein Jahr später die gemeinnützige Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. entstand. Außerdem ist die Universitäts-Kinderlinik Mitglied bei dem Dachverband Deutsche Leukämie-Forschungshilfe Aktion für krebskranke Kinder e.V. Bonn.

Sämtliche Erlöse der Benefizkonzerte werden der „Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.“ gespendet.

Der Verein wurde 1984 gegründet, unterstützt seit Beginn an die Station Regenbogen und hat es sich zur Aufgabe gemacht die Familien, die mit ihren Kindern den Weg durch die Krankheit gehen müssen, zu begleiten.

 

Das Motto lautet:

Motto der Station Regenbogen.

Weitere Informationen über die Station Regenbogen und die Elterninitiative erhalten Sie hier:
www.station-regenbogen.de.

Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.

 

Werden Sie aktiv! Helfen Sie mit. Werden Sie Sponsor! und nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Informationen zur Station Regenbogen:
www.stationregenbogen.de

Träger und Betreiber:
Mein Hoffnungsschimmer e.V.   
1. Vors. Marcus Reimertz
2. Vors. Daniela Reimertz
Gäßpfad 17, 63743 Aschaffenburg
www.meinhoffnungsschimmer.de

Spendenkonto:
Mein Hoffnungsschimmer e.V.
Raiffeisenbank Aschaffenburg
IBAN: DE22795625140006682383
BIC: GENODEF1AB1