Mainfrankensäle Veitshöchheim:

Liebe Freude, Sponsoren, Mitwirkende und Helfer der Benefiz-Gala in Veitshöchheim zugunsten der Station Regenbogen:

Nachdem dem Verein "Hilfe durch Spass e.V.", Veranstalter der beiden Galas des Standortes Veitshöchheim,
die momentanen Auflagen zur Einhaltung des Mindestabstandes in den Mainfrankensälen Veitshöchheim vorliegen und die aktuelle Maßgabe bedeutet, dass wir aktuell nur 200 statt 900 Plätze belegen dürfen, müssen wir die für Ende Oktober geplanten beiden Konzerte leider nochmals verschieben.


Die Benefiz-Galas zugunsten der Station Regenbogen werden deshalb vom 30./31.10.2020 auf den 12./13.03.2021 verlegt.
Die verschobenen Benefiz-Galas finden in den gleichen Räumlichkeiten statt.


Alle Tickets für Freitag, den 20.03.2020 behalten Gültigkeit für die gleichen Plätze am Freitag, den 12.03.2021.
Alle Tickets für Samstag, den 21.03.2020 behalten Gültigkeit für die gleichen Plätze am Samstag, den 13.03.2021.

Wir hoffen sehr, dass sich die Lage im März 2021 soweit entspannt hat, dass die Galas dann in bewährter Weise stattfinden können und hoffen sehr, dass Sie der Konzertreihe weiterhin treu bleiben.


Für weitere Fragen zu den Benefiz Galas in Veitshöchheim steht Ihnen gerne das Team von 

"Hilfe durch Spaß e.V." unter der E-Mail Adresse info@hilfedurchspass.de zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund!

Dr. Helmut Strohmeier,
Vorstand des Vereins "Hilfe durch Spaß e.V."

 

 

Zusammenschnitt des "Benefizkonzerts zugunsten Station Regenbogen" aus dem Jahr 2019

Nach dem fulminanten Auftakt-Wochenende der Galas 2020 Anfang März in der zweimal ausverkauften Stadthalle Aschaffenburg wurde die Serie durch die sich rasant ausbreitende Pandemie jäh ausgebremst und die Konzertwochenenden in Grafenrheinfeld und Veitshöchheim mussten schweren Herzens in den Herbst verlegt werden.

Für alle Konzertbesucher, Freunde, Sponsoren, Helfer und Mitwirkenden haben wir als kleines Trostpflaster ein Video aus 11 Titeln aus dem Programm von 2019 zusammengestellt.
Diese gute Stunde Musik soll die Herzen erwärmen und die Vorfreude auf die nächsten Galas steigern!

Viel Spaß mit dem Video wünschen die Teams der drei Locations!!!

Aufnahmen vom 06.04.19, Stadthalle Aschaffenburg

Video/Schnitt/Bearbeitung: Bernhard Illert

Pop und Klassik-Gala für die Station Regenbogen

3 Veranstaltungsorte (Würzburg, Aschaffenburg und Grafenrheinfeld)
8 Konzerte – 16 Musiker – 1 Pop- und Klassikgala

Das Bild zeigt vorne von links nach rechts:

Anne Kox-Schindelin (Hilfe durch Spaß e.V. – Organisatorin in Veitshöchheim), Heike Gündisch (Förderverein für die Elterninitiative leukämie-und tumorkranker Kinder Wü. e.V. – SW e.V. – Organisatorin in Grafenrheinfeld), Daniela Schlegel, Prof. Dr. Paul-Gerhardt Schlegel (Universitätsklinikum Würzburg), Helmut Strohmeier (Hilfe durch Spaß e.V. – Organisator in Veitshöchheim),  Jana Lorenz-Eck (Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.), Marcus Reimertz (Mein Hoffnungsschimmer e.V. - Organisator in Aschaffenburg), Daniela Reimertz (Mein Hoffnungsschimmer e.V. - Organisatorin in Aschaffenburg)   

Bildquelle: Daniela Reimertz

 

Seit mehr als 10 Jahren haben sich bekannte und erfolgreiche Künstler aus Unterfranken zusammengeschlossen, um eine Benefizkonzert-Reihe zugunsten der „Station Regenbogen“ an der Uniklinik Würzburg durchzuführen.

„Let´s bring a Smile“ lautet nicht nur der eigens komponierte Song, sondern auch die gut gelaunte Botschaft der energiegeladenen Pop- und Klassik-Gala, die jedes Jahr die Hallen in Aschaffenburg, Grafenrheinfeld und Würzburg ausverkauft. So wurde seit Bestehen der Konzerte bereits mehr als eine Million Euro für krebskranke Kinder gespendet.

Hinreißende Interpreten, ein stets neues, beschwingtes Programm, gespickt mit Überraschungen - eine Pop- und Klassik-Gala voller bewegender Momente und Gänsehautgarantie. Crossover-Highlights aus Klassik, Musical und Pop, interpretiert von unterfränkischen Top-Künstlern, die seit mehr als 10 Jahren die „Station Regenbogen“ der Uniklinik Würzburg mit großartigem Spendenerfolg unterstützen.

Es ist das Benefiz-Konzert, das den regionalen Kulturkalender am Untermain um ein herausragendes Musik-Highlight bereichert.

Zum „Benefiz-Ensemble“ gehören mittlerweile 16 hochkarätige Musiker aus unterschiedlichen Genres, die sich Jahr für Jahr zur Gestaltung der Benefizkonzerte zusammenfinden und ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt aus Klassik, Musicals, Filmmusik, Pop und Rock auf die Bühne bringen. Dabei treffen sie garantiert den Nerv des Publikums. Als musikalisches Vorbild dient die "Nokia Night of the Proms".

Die mitwirkenden Künstler 2020:
Anke Katrin Glucharen (Gesang), Anne Kox-Schindelin (Harfe), Alexander Pfriem (Gesang), Chris Adam (Gitarre), Chris Maldener (Schlagzeug), Georgios Bitzios (Gesang), Heike Gündisch (Gesang), Matthias Köhler (Saxophon), Stefan Hergenröder (Bass), Ty LeBlanc (Gesang), Tristan Schulz (Piano), Wolfgang Schöttner (musikalischer Leiter, Piano, Keyboards) und das Streichquartett LA FINESSE.
 

Charmant moderiert werden die Konzerte von Markus Priester, der die wunderbaren Künstler mit musikalischem Gespür und einer Prise Humor gekonnt in Szene setzt.

Trailer des Benefizkonzerts

Informationen zur Station Regenbogen:
www.stationregenbogen.de

Träger und Betreiber:
Mein Hoffnungsschimmer e.V.   
1. Vors. Marcus Reimertz
2. Vors. Daniela Reimertz
Gäßpfad 17, 63743 Aschaffenburg
www.meinhoffnungsschimmer.de

Spendenkonto:
Mein Hoffnungsschimmer e.V.
Raiffeisenbank Aschaffenburg
IBAN: DE22795625140006682383
BIC: GENODEF1AB1