Benefizkonzerte zugunsten Station Regenbogen am 01. und 02. April 2022 in der Stadthalle Aschaffenburg - Vertagung der Entscheidung auf Februar 2022

Liebe Freunde und Unterstützer des Benefizkonzertes zugunsten Station Regenbogen,

Von vielen Seiten wurden wir bereits angesprochen, ob die Benefizkonzerte zugunsten der Station Regenbogen im nächsten Jahr wieder stattfinden! Normalerweise beginnen wir mit der Planung und dem Ticketvorverkauf bereits Anfang Oktober.

Nachdem wir vor Kurzem unter Corona-Bedingungen (3 G, Kontaktnachverfolgung etc.) die beiden Benefizkonzerte "La Finesse & Friends" durchgeführt haben, haben wir uns nun Gedanken in Bezug auf die Benefizkonzerte zugunsten Station Regenbogen am 01.04./02.04.2022 in der Stadthalle Aschaffenburg gemacht.

Zuletzt waren mit einem Mindestabstand von 1,50 m zu den benachbarten Plätzen lediglich 330 Gäste (anstatt 1150) in der Stadthalle zugelassen (bei Maskenfreiheit am Sitzplatz). Das heißt, dass wir die Konzerte zum aktuellen Zeitpunkt absagen müssten, da sie unrentabel wären!

Wir hoffen dennoch, dass wir die Benefizkonzerte zugunsten Station Regenbogen am 01. und 02. April 2022 durchführen können!

Um die im April geltenden Regelungen jedoch besser abschätzen können, müssen wir die Entscheidung über ein Stattfinden relativ kurzfristig treffen. Wir haben uns deshalb mit der Stadthalle abgestimmt und die Stadthalle ist damit einverstanden, dass wir die Entscheidung im Februar 2022 treffen.

Warten wir ab und hoffen das Beste!

Beste Grüße

Daniela und Marcus Reimertz

 (Mein Hoffnungsschimmer e.V.)

 

PS:

Falls Sie sich für das Konzert interessieren und persönlich per Mail darüber informiert werden möchten, schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail! Wir nehmen Sie dann in unserer Interessentenliste auf und werden Sie per Mail informieren, sobald eine Entscheidung getroffen wurde!

im Bild: Andreas Menzel, Prof. P.G. Schlegel, Dr. Helmut Strohmeier, Anne Kox-Schindelin

Mainfrankensäle Veitshöchheim:

20.000 Euro Spende für das Kinderonkologische Zentrum an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg.

„Kein Kind soll an Krebs sterben müssen“- dieses große Ziel hat sich das Team der Universitäts-Kinderklinik Würzburg gesetzt.

Mit derzeitigen Behandlungsverfahren aus Operation, Chemotherapie, Bestrahlung und Stammzelltransplantation können ca. 75% der Kinder und Jugendlichen mit einer bösartigen Erkrankung dauerhaft geheilt werden.

Das Team von Prof. Schlegel entwickelt neue immunologische Therapieansätze speziell für diejenigen Kinder, die einen Rückfall erleiden und mit konventionellen Methoden noch nicht geheilt werden können.  

Mit Dr. Ignazio Caruana konnte im September 2020 ein weiterer herausragender Wissenschaftler für die Universitäts-Kinderklinik Würzburg gewonnen werden. Seine Arbeitsgruppe entwickelt neue Therapieformen, bei denen Immunzellen des Patienten mit einem „zweiten Auge“, einem Rezeptor, versehen werden, der verbleibende Leukämie- oder Tumorzellen im Körper des Patienten erkennt und die Immunzellen befähigt, diese bösartigen Zellen zu zerstören.

Die Spende des Vereins „Hilfe durch Spaß e.V.“ fördert ganz gezielt

dieses CAR-T-Zellprojekt für Kinder und Jugendliche.  

Seit vielen Jahren unterstützt der Verein die Entwicklung neuer Therapien in der Kinderonkologie vor allem mit dem Erlös von Benefizkonzerten. Aufgrund der Pandemie konnten die Benefizgalas leider seit März 2020 nicht stattfinden.

Dank großzügiger Spenden seitens treuer Sponsoren und dem Erlös des Jahres-Bären-Verkaufs kann der Verein die Tumortherapie auch in diesem Corona-Jahr mit 20 000 € unterstützen.

Der neue Nachholtermin für die beiden Benefiz-Galas in den Mainfrankensälen Veitshöchheim mit 17 Künstler*innen

und einem sehr abwechslungsreichen Programm von Klassik bis Pop ist nun der 25./26.03.2022. 

Die Tickets aus dem März 2020 behalten ihre Gültigkeit, Resttickets sind erhältlich über ADticket, bei den üblichen VVK-Stellen und unter http://www.hilfedurchspass.de

 

Absage Benefizkonzerte am 05. und 06. März 2021 in Aschaffenburg

Liebe Freunde und Unterstützer des „Benefizkonzerts zugunsten Station Regenbogen“,

am 06. und 07. März 2020 fanden die Benefizkonzerte zugunsten der Station Regenbogen in der Stadthalle Aschaffenburg statt. Insgesamt konnten wir die Rekord-Spendensumme von 70.000 € an die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder überweisen. Dafür möchten wir uns bei allen Konzertbesuchern, Sponsoren, Mitwirkenden und Helfern herzlich bedanken!

Normalerweise würde nun am 01.10.2020 der Vorverkauf für die Konzerte am 05. und 06. März 2021 beginnen.

Die Corona-Pandemie hat jedoch weiterhin große Auswirkungen auf die Veranstaltungsbranche. Momentan sind wir leider noch weit davon entfernt, Großveranstaltungen im Innenraum auf "übliche" Art und Weise durchführen zu können.

Mittlerweile sind in Bayern Kulturveranstaltungen mit bis zu 200 Personen im Innenraum und bis zu 400 Personen im Freien erlaubt. Allerdings sind diese Veranstaltungen mit vielen Auflagen verbunden und es ist sehr unwahrscheinlich, dass Konzerte in der Größenordnung von mehr als 1000 Zuschauern in der Stadthalle Aschaffenburg im März 2021 stattfinden können!

Eine mögliche Verlegung der Konzerte von Frühjahr in den Herbst 2021 ist terminlich bei der Stadthalle leider nicht möglich!

Aus diesem Grunde haben wir uns dazu entschieden, die Aschaffenburger Benefizkonzerte für März 2021 abzusagen.

Aktuell laufen Überlegungen, die Benefizkonzerte 2021 im Sommer als Open-Air-Veranstaltungen durchzuführen. Sollten wir hier tatsächlich eine Lösung finden, werden wir das auf dieser Website veröffentlichen.

Ansonsten hoffen wir, dass wir im Jahr 2022 die Benefizkonzerte zugunsten Station  in gewohnter Art und Weise wieder durchführen können und würden uns natürlich auch über Ihre/Eure Unterstützung freuen.

Herzliche Grüße

Daniela und Marcus Reimertz

„Mein Hoffnungsschimmer e.V."

 

Mainfrankensäle Veitshöchheim:

MAINFRANKENSÄLE VEITSHÖCHHEIM: DIE BENEFIZ-GALAS ZUGUNSTEN DER STATION REGENBOGEN WERDEN NOCHMALS VOM 20./21.3.2020 AUF DEN 25./26.03.2022 VERLEGT.

Die unsichere Situation und die spärlichen Belegungsmöglichkeiten in den Mainfrankensälen, die seitens der Regierung immer noch verordnet sind, zwingen uns zu einer nochmaligen Verlegung der Benefiz-Galas in den März 2022
 
Die neuen Termine sind: 25./26.03.22 für Veitshöchheim und 1./2.4.22 für Aschaffenburg. Der Termin für Grafenrheinfeld steht noch nicht fest.


Die nochmal verschobenen Benefiz-Galas finden in den gleichen Räumlichkeiten statt.
Alle gekauften Tickets für Freitag, den 20.3.2020 behalten Gültigkeit für die gleichen Plätze am Freitag, den 25.03.2022; alle Tickets vom 21.3.2020 gelten für die gleichen Plätze am Samstag, dem 26.03.2022

In der Hoffnung, dass wir dann endlich wieder mit vollem Haus konzertieren dürfen und Ihnen der Termin passt,
wünschen wir einen möglichst angenehmen und gesunden Sommer!
 
 
Herzliche Grüße,
 
 
Anne Kox-Schindelin
Harfenistin
Dr. Helmut Strohmeier,
Vorstand des Vereins " Hilfe durch Spaß e.V."

info@hillfedurchspass.de
 

 

Zusammenschnitt des "Benefizkonzerts zugunsten Station Regenbogen" aus dem Jahr 2019

Nach dem fulminanten Auftakt-Wochenende der Galas 2020 Anfang März in der zweimal ausverkauften Stadthalle Aschaffenburg wurde die Serie durch die sich rasant ausbreitende Pandemie jäh ausgebremst und die Konzertwochenenden in Grafenrheinfeld und Veitshöchheim mussten schweren Herzens in den Herbst verlegt werden.

Für alle Konzertbesucher, Freunde, Sponsoren, Helfer und Mitwirkenden haben wir als kleines Trostpflaster ein Video aus 11 Titeln aus dem Programm von 2019 zusammengestellt.
Diese gute Stunde Musik soll die Herzen erwärmen und die Vorfreude auf die nächsten Galas steigern!

Viel Spaß mit dem Video wünschen die Teams der drei Locations!!!

Aufnahmen vom 06.04.19, Stadthalle Aschaffenburg

Video/Schnitt/Bearbeitung: Bernhard Illert

Pop und Klassik-Gala für die Station Regenbogen

3 Veranstaltungsorte (Würzburg, Aschaffenburg und Grafenrheinfeld)
8 Konzerte – 16 Musiker – 1 Pop- und Klassikgala

Das Bild zeigt vorne von links nach rechts:

Anne Kox-Schindelin (Hilfe durch Spaß e.V. – Organisatorin in Veitshöchheim), Heike Gündisch (Förderverein für die Elterninitiative leukämie-und tumorkranker Kinder Wü. e.V. – SW e.V. – Organisatorin in Grafenrheinfeld), Daniela Schlegel, Prof. Dr. Paul-Gerhardt Schlegel (Universitätsklinikum Würzburg), Helmut Strohmeier (Hilfe durch Spaß e.V. – Organisator in Veitshöchheim),  Jana Lorenz-Eck (Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.), Marcus Reimertz (Mein Hoffnungsschimmer e.V. - Organisator in Aschaffenburg), Daniela Reimertz (Mein Hoffnungsschimmer e.V. - Organisatorin in Aschaffenburg)   

Bildquelle: Daniela Reimertz

 

Seit mehr als 10 Jahren haben sich bekannte und erfolgreiche Künstler aus Unterfranken zusammengeschlossen, um eine Benefizkonzert-Reihe zugunsten der „Station Regenbogen“ an der Uniklinik Würzburg durchzuführen.

„Let´s bring a Smile“ lautet nicht nur der eigens komponierte Song, sondern auch die gut gelaunte Botschaft der energiegeladenen Pop- und Klassik-Gala, die jedes Jahr die Hallen in Aschaffenburg, Grafenrheinfeld und Würzburg ausverkauft. So wurde seit Bestehen der Konzerte bereits mehr als eine Million Euro für krebskranke Kinder gespendet.

Hinreißende Interpreten, ein stets neues, beschwingtes Programm, gespickt mit Überraschungen - eine Pop- und Klassik-Gala voller bewegender Momente und Gänsehautgarantie. Crossover-Highlights aus Klassik, Musical und Pop, interpretiert von unterfränkischen Top-Künstlern, die seit mehr als 10 Jahren die „Station Regenbogen“ der Uniklinik Würzburg mit großartigem Spendenerfolg unterstützen.

Es ist das Benefiz-Konzert, das den regionalen Kulturkalender am Untermain um ein herausragendes Musik-Highlight bereichert.

Zum „Benefiz-Ensemble“ gehören mittlerweile 16 hochkarätige Musiker aus unterschiedlichen Genres, die sich Jahr für Jahr zur Gestaltung der Benefizkonzerte zusammenfinden und ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt aus Klassik, Musicals, Filmmusik, Pop und Rock auf die Bühne bringen. Dabei treffen sie garantiert den Nerv des Publikums. Als musikalisches Vorbild dient die "Nokia Night of the Proms".

Die mitwirkenden Künstler 2020:
Anke Katrin Glucharen (Gesang), Anne Kox-Schindelin (Harfe), Alexander Pfriem (Gesang), Chris Adam (Gitarre), Chris Maldener (Schlagzeug), Georgios Bitzios (Gesang), Heike Gündisch (Gesang), Matthias Köhler (Saxophon), Stefan Hergenröder (Bass), Ty LeBlanc (Gesang), Tristan Schulz (Piano), Wolfgang Schöttner (musikalischer Leiter, Piano, Keyboards) und das Streichquartett LA FINESSE.
 

Charmant moderiert werden die Konzerte von Markus Priester, der die wunderbaren Künstler mit musikalischem Gespür und einer Prise Humor gekonnt in Szene setzt.

Informationen zur Station Regenbogen:
www.stationregenbogen.de

Träger und Betreiber:
Mein Hoffnungsschimmer e.V.   
1. Vors. Marcus Reimertz
2. Vors. Daniela Reimertz
Gäßpfad 17, 63743 Aschaffenburg
www.meinhoffnungsschimmer.de

Spendenkonto:
Mein Hoffnungsschimmer e.V.
Raiffeisenbank Aschaffenburg
IBAN: DE22795625140006682383
BIC: GENODEF1AB1